Die altersabhängige Makuladegeneration

Die Makuladegeneration ist eine bei älteren Menschen sehr häufige Erkrankung der Netzhautmitte (Makula) und ist in den Industrieländern die häufigste Erblindungsursache ab dem 50. Lebensjahr.

Das Makula-Zentrum ist auf die Diagnose und Behandlung dieser Erkrankung ausgerichtet.

Was ist die sogenannte "Makula"?

Die Makula, ein nur wenige Quadratmillimeter grosses Areal der Netzhautmitte, ist mit ihrer hohen Dichte an Sinneszellen die Stelle des schärfsten Sehens im Auge und ermöglicht uns das Lesen, das Erkennen von Gesichtern oder auch das Unterscheiden von Farben.

Was sind die Ursachen einer altersabhängigen Makuladegeneration?

Die Ursachen für die Makuladegeneration sind noch nicht eindeutig geklärt. Der wichtigste Risikofaktor ist, wie der Name schon erahnen lässt, das Alter. Daneben spielen aber auch genetische Veranlagungen sowie äussere Faktoren, wie z.B. Rauchen, eine Rolle. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie ein Rauchstopp kann das Risiko senken.

Betrifft die Makuladegeneration nur ein Auge?

Beide Augen haben das gleiche Risiko an einer Makuladegeneration zu erkranken. Ist ein Auge bereits erkrankt, besteht für das zweite gesunde Auge jedes Jahr ein zusätzliches Risiko von 10% ebenfalls zu erkranken. Besteht an einem Auge eine feuchte und am anderen Auge eine trockene Makuladegeneration, so ist das Risiko für eine Umwandlung in eine feuchte Form am zweiten Auge im Vergleich erhöht.

Trockene und feuchte altersabhängige Makuladegeneration

Für die Unterscheidung informieren Sie sich bitte unter "Trockene AMD" und "Feuchte AMD"

AKTUELL - Coronavirus / Covid-19

Wir nehmen Covid 19 in unserer Praxis sehr ernst, gehört doch ein Grossteil unserer Patienten in die Altersgruppe der gefährdeten Personengruppen.

Wir bitten Sie darum, den aktuellen Empfehlungen des Bundesrats unbedingt Folge zu leisten.

Ab 27.4.2020 dürfen wir gemäss Entscheid des Bundesrates unsere Tätigkeit in der Sprechstunde sowie im OP wieder aufnehmen.
Wir haben unsere Praxis so umstrukturiert, dass wir die Regeln des «social distancing» einhalten. Unsere Räumlichkeiten werden noch häufiger als im Normalfall desinfiziert, unsere Mitarbeiter tragen Gesichtsmasken um Sie zu schützen.

Generell bitten wir Sie, bei Betreten der Praxis Ihre Hände korrekt zu desinfizieren.
Sollten Sie Erkältungssymptome haben, bitten wir Sie vorher telefonisch mit unserer Praxis in Kontakt zu treten und ihren Termin nach Möglichkeit zu verschieben.

Unser Ziel ist es, die augenärztliche Versorgung auch unter den aktuellen Bedingungen auf dem üblichen Niveau anzubieten.

Bleiben Sie gesund!


Links


Hier gelangen Sie direkt zum Augenzentrum Bahnhof Basel.




Centralbahnstrasse 20, CH-4051 Basel
T +41 61 270 20 40, F +41 61 270 20 49